cbdinfo.vom-experten.com

cbd produkte

CBD Öl ist in verschiedenen Stärken erhältlich. Dabei kommt es zum einen darauf an, welche Beschwerden und Symptome damit behandelt werden sollen und zum anderen, welche Wirkung damit erzielt werden soll. Doch es kommt nicht allein auf die Höhe des CBD Anteils an, auch die Qualität spielt dabei eine wichtige Rolle.

Was bedeuten die Prozentzahlen bei CBD genau?

Wer ein CBD Öl 2 Prozent kauft, erhält ein CBD Produkte, welches einem Anteil von 2 Prozent CBD aufweisen kann. Je höher der Anteil an CBD in dem Produkt ist, desto besser ist es für chronische Erkrankungen. Wobei das so auch nicht direkt gesagt werden kann. Denn 8 Tropfen eine CBD Öls mit 4 Prozent entsprechen gleich 4 Tropfen eines CBD Öls mit 8 Prozent. Hier geht es vor allem auch um den Geschmack des CBD Öls, da dieser doch sehr gewöhnungsbedürftig ist. Daher ist es natürlich besser, wenn man statt der 8 Tropfen nur 4 Tropfen unter die Zunge gibt, damit die Schleimhäute das CBD aufnehmen. Natürlich können auch 10 Tropfen von einem gering dosierten CBD eingenommen werden, viele Menschen verzichten aber darauf und ziehen die hochdosierte Variante vor, um eine geringere Menge einzunehmen.

Während beispielsweise die niedrig dosierten CBD Produkte zur Vorbeugung oder zur Stärkung des Immunsystems sehr gut geeignet sind, sollten bei Arthrose, Epilepsie oder auch ADHS besser höher dosierte CBD Öle, Kapseln oder Globuli genutzt werden.

Natürlich sollte zu Beginn der CBD Einnahme immer mit CBD begonnen werden, welches gering dosiert ist. So kann sich der Körper sehr gut an das CBD gewöhnen und man kann sehen, ob es vielleicht auch hilft. Ist dies nicht der Fall, kann nach etwa 3 Wochen auf ein höher dosiertes Produkt zurückgegriffen werden.

CBD Öl kaufen

Welche Dosierung für welche Beschwerden?

Insbesondere die niedrig dosierten CBD Öle bis 10 Prozent sind eher für kleinere Beschwerden gedacht und können auch in einer geringen Dosierung sehr gut helfen. Bei chronischen Schmerzen, Epilepsie oder auch Autismus sind eher höhere CBD Anteile von Vorteil, die zudem auch einen THC Anteil haben sollten. Gerade bei Autismus, je nachdem wie er sich auswirkt, ist es bei manchen Patienten sinnvoll auf das medizinische Cannabis zurückzugreifen. Dieses kann jedoch nur der Arzt verschreiben. Während sich in Deutschland noch immer viele Ärzte weigern, „Drogen“ zu verschreiben, ist dies im europäischen Ausland deutlich lockerer. In Spanien beispielsweise gibt es sogar eine Klinik, die sich auch Cannabinoid Therapien spezialisiert hat.

Ansonsten gilt zu beachten, dass bereits ein bis zwei Tropfen CBD Öl 5 Prozent helfen können, um sich zu entspannen und nervöse Unruhe zu behandeln.

Bei Schmerzen wie Migräne oder Menstruationsschmerzen haben viele Nutzer mit 3 bis 5 Tropfen CBD Öl 5 Prozent gute Erfahrungen gemacht. Dabei ist das Liquid für die E-Zigarette sehr beliebt, da es vor allem bei akuten Schmerzen die beste und schnellste Wirkung zeigt.

Kinder sollten natürlich mit einem gering dosierten CBD Produkt behandelt werden. Hier ist beispielsweise das CBD Öl mit 3 Prozent vollkommen ausreichend. Dabei ist es wichtig das Kind genau zu beobachten, ob die Dosis anschlägt oder ob sie gegebenenfalls erhöht werden muss. Bei Kindern sollte zudem auf ein CBD Öl mit Geschmack zurückgegriffen werden, da dies deutlich angenehmer ist. Globuli wären auch eine Möglichkeit, die Kinder gerne annehmen.

Auch Haustiere können von CBD Produkten profitieren, da es die gleiche Wirkung wie beim Menschen hat. Arthrose, Ekzeme oder Hautprobleme können sehr gut mit CBD behandelt werden. Auch hier gilt, dass ein CBD Produkt mit einem geringen CBD Anteil besser geeignet ist. Für Hunde und Katzen ist es daher vollkommen ausreichend, je nach Körpergewicht, ein bis drei Tropfen CBD Öl 3 Prozent zu verabreichen.

Cannabis

Bei der Herstellung von CBD Produkten sind die Cannabis Sorten entscheidend. Hier gibt es zahlreiche Sorten, die zum Beispiel reich an CBD sind, im Gegenzug aber kein THC enthalten. So ist die Sorte Candida (CD-1) mit einem Anteil von 20 Prozent CBD vertreten, hat aber nur 1 Prozent THC. Somit kann kein psychoaktiver Effekt ausgelöst werden. Candida hat zudem den Vorteil, dass sie besonders reich blüht und beste Qualität und eine hohe Menge hervorbringt.

Weiterhin gibt es die Sorte Sweet Pure CBD, die vor allem durch einen CBD Gehalt von 8 bis 15 Prozent und nur 0,4 bis 1 Prozent THC auffällt. Auch sie blüht sehr reichhaltig und bringt eine große Menge hervor.

Fast Eddy hingegen hat zwar sehr hohe CBD Werte, kann aber auch einen Anteil von 9 Prozent THC aufweisen. Auch wenn dieser Wert noch recht gering ist, kann die Einnahme einen psychoaktiven Effekt hervorrufen, sollte das CBD Öl selbst hergestellt werden.

Ebenfalls reich an CBD aber mit geringen THC Werten ausgestattet sind die Sorten CBD Fix Auto und Dinamed CBD und Sweet Afgani Delicious.

Leider sind in Deutschland nur Hanfsamen zugelassen, angebaut werden dürfen sie aber nicht. Selbst wenn sie kein THC enthalte, dürfen nur zugelassene Landwirte spezielle Sorten anbauen. Daher ist dringend davon abzuraten eigenen Cannabis anzubauen, um Öl selbst herzustellen. Besser ist es ein entsprechendes CBD Öl zu kaufen und somit auf der sicheren Seite zu sein.

» Zum Produkt